Museum Holstentor - Hansestadt Lübeck

Das Lübecker Holstentor

 

ist das stolze Symbol der Geschichte Lübecks als reichsfreie Stadt und ihrer Vormachtstellung im Ostseeraum und ein Inbegriff aller Vorstellungen von Hans, Macht und Reichtum, mithin von allem, was die historische Bedeutung Lübecks ausmacht. Im inneren des Baudenkmals, hinter bis zu 3,50 Meter dicken Mauern, geht es in sieben verschiedenen Austellunsgräumen um das Thema < Die Macht des Handelns >.

 

Das Holstentor wurde in den Jahren 1464 - 1478 errichtet und diente von Anfang an zugleich der Verteidigung wie der Repräsentation. Über dem Durchfahrtsbogen befindet sich die vergoldte Inschrift CONCORDIA DOMI FORIS PAX: Drinnen Eintracht, draußen Frieden.

 

Der heutige Eindruck des Holstentors ist in vielem Ergebnis der im 19. und 20. Jahrhundert vorgenommenen Restaurierungen. 1863, als man mit diesen Maßnahmen erstmals begann, bot das Tor einen ruinösen Anblick. Nach einer zehn Jahre dauernden Abrissdiskussion beschloss die Bürgerschaft schließlich am 15. Juni 1863 mit 42:41 Stimmen, also mit nur einer Stimme Mehrheit, das Tor zu erhalten.  Zulestzt wurden in den Jahren 2004-2006 die Schieferdächer, die Terrakotafriese und Teile des Mauerwerks erneuert, so dass das alte Tor heute in neuem Glanz erscheint.

Gerd Müller

Konzept und Vertrieb

Kirchgasse 11
37276 Meinhard

Kontakt

Rufen Sie uns an unter

 

(+49) 05651 2282106

 

Fax_Anfrage

 

(+49) 05651 2282107

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Gerd Müller